Wohin klebt man die Etiketten beim Inventarisieren? Best-Practice-Tipps

Das Wort „Kleberichtlinien“ klingt erstmal schwer verdaulich – trotzdem solltest du dich während der digitalen Inventarisierung damit auseinandersetzen. Wenn du deine Inventargegenstände mit Etiketten versiehst, musst du darauf achten, dass man nicht ewig nach diesen suchen muss, um das entsprechende Objekt scannen zu können. Gleichzeitig ist es aber auch schön, wenn das Etikett nicht sofort mit der Tür ins Haus fällt.

In diesem Blogartikel erfährst du, wie du das am besten unter einen Hut bekommst bei:

Technische Geräten

Stühlen, Tischen & Co.

Schränken, Regalen & Containern

Küchen

Büro- & Werkstattausstattung

und sonstigem.

 

ITEXIA-Software-und-App

Mit dem ITEXIA Inventarmanager inventarisierst du deine Gegenstände im Unternehmen schnell und einfach. 

 

In wenigen Sekunden inventarisiert

Mit dem ITEXIA Inventarmanager erfasst und verwaltest du dein Inventar vollständig digital. Dazu brauchst du neben der Software von ITEXIA die zugehörige Smartphone-App und Etiketten, die du auf die Inventargegenstände klebst.

Damit kannst du dann innerhalb von wenigen Sekunden das Label scannen und siehst alle zugehörigen Informationen auf einen Blick. Aktualisiere hier noch die Daten, z.B. Zustand, Standort und bei wem dieser Gegenstand gerade in Benutzung ist und schon ist die Inventarisierung deines Gegenstandes vollständig abgeschlossen.

>>>> Hier gibt es richtig viele Möglichkeiten, um die Inventarisierung perfekt auf dein Unternehmen abzustimmen. Auf unserer Seite „Die wichtigsten Inventar-Tools“ haben wir dir zum Thema Etiketten & Scannern von Barcodes bis zu den Smart Labels alles aufgeschrieben, was du wissen musst.

Leica Etiketten RFID Inventarisierungssoftware

  

Wo klebt man das Etikett hin?

Damit schnell inventarisiert werden kann, sollte das Etikett natürlich schnell und einfach zu finden sein. Damit es dennoch nicht zu präsent zu sehen ist, empfehlen wir dir, das Label etwas versteckt zu platzieren. Nimm dir deshalb vor dem Inventarisieren die Zeit, um einheitliche Standards festzulegen, die du dann beim Inventarisieren immer wieder hervorholen kannst. Unser Credo ist da meist: unterer, linker Rand. In den folgenden Absätzen haben wir es aber noch etwas spezifischer formuliert. 

>>> Alles, was du zu Inventaren, Inventarisierung und Etiketten wissen musst, haben wir für dich in unserem kostenlosen Inventarguide zusammengefasst. Jetzt kostenlos downloaden!

 

Technische Geräte allgemein

Haben die Geräte bereits einen Aufkleber, beispielsweise mit einer Seriennummer? Dann empfiehlt es sich, das Label dort anzubringen. Sollte dem nicht so sein, nutzen wir auf der Rückseite des Geräts den linken unteren Rand.

Stühle, Tische und Co.

Der perfekte Ort ist meist an der Unterseite, mittig, da man dort das Label nicht sieht. Sollte das nicht möglich sein, weil der Bereich z.B. durch Stoff verkleidet ist, kann man sich hier wieder links unten orientieren.

Schränke, Regale und Container

Hier kannst du darüber nachdenken, was dir am wichtigsten ist: Sollte es beim Scannen möglichst schnell gehen, dann empfehlen wir die linke Außenseite oben oder unten. Oder möchtest du lieber etwas mehr Zeit einplanen, um das Label weniger sichtbar zu platzieren? Dann kannst du auch die Innenseite der Schränke nutzen.

Küche

Ähnlich wie bei elektrischen Geräten kannst du hier schauen, ob das Gerät bereits eine Seriennummer oder ähnliche Aufkleber hat. Dann bietet es sich an, das Label dort anzubringen. Größere Schränke, ein Kühlschrank, Herd und weitere Gegenstände in der Küche sollten vorwiegend an der linken, unteren Ecke gelabelt werden.

Büro-/Werkstattausstattung

Während die bisher aufgeführten Inventargegenstände in fast allen Unternehmen vorkommen, sind die Folgenden je nach Unternehmenszweck individuell zu betrachten. Du solltest dir prinzipiell genau überlegen, welche Inventargegenstände du überhaupt aufnehmen möchtest. Dies kannst du davon abhängig machen, wie oft diese vorkommen, wie häufig sie genutzt werden und ob du mit der Verwaltung dieser Gegenstände einen Mehrwert erzielst. Interessant zu tracken kann hier z. B. sein, wie oft Gegenstände ggf. in Reparatur müssen oder wie lange sie halten. Hier kannst du dann in Zukunft sogar deine Kaufentscheidungen bei bestimmten Lieferanten oder Herstellern überdenken. Du ermöglichst mit der Vorbereitung eine schlüssige und zügige Zusammenarbeit und gleichzeitig eine schnelle Inventarisierung. 

Versuche möglichst Klebe-Stellen zu finden, die nicht unter Abnutzungserscheinen leiden und deren Oberfläche eben ist, um die Haftung des Etiketts bestens zu gewährleisten. 

 

Sonstiges

Hiermit sind Inventargegenstände gemeint, die schwierig einer Kategorie zuzuordnen oder zu inventarisieren sind. Dazu gehören zum Beispiel Feuerlöscher, Firmenfahrzeuge oder Software.  

Die Probleme beim Inventarisieren solcher Objekte könnten wie folgt gelöst werden: Klebe das entsprechende Etikett auf ein separates Blatt Papier und hefte dieses bei den zugehörigen Garantie- oder Lizenzunterlagen ab. Fertig!

 

 

Dein Start in die digitale Inventarisierung 

Du möchtest wissen, wie du dein Inventar smart verwalten kannst, welche Prozesse damit verbunden sind und was du beachten musst? Dann findest du auf unserer Seite „Leitfaden für die digitale Inventarisierung“ alle Antworten auf deine Fragen!

Guide herunterladen

 

Willst du mehr zu uns erfahren? Dann schau einfach auf unserer Homepage vorbei, oder folge uns auf LinkedIn, Instagram, Facebook oder Twitter!

ITEXIA - tag it, scan it, know it

ITEXIA Team